Diakoniewissenschaft (B.A.) & Internationale Soziale Arbeit (B.A.)

Diakoniewissenschaft & Internationale Soziale Arbeit (Bachelor of Arts)

Sie haben Spaß daran, mit Menschen zu arbeiten? Sie möchten Menschen in existenziellen Lebenskrisen professionell unterstützen und seelsorgerlich begleiten? Sie möchten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen über den christlichen Glauben und das Leben nachdenken? Dann finden Sie hier, was Sie suchen!

Diakon bzw. Diakonin werden!

Die EH Ludwigsburg bietet zwei Studiengangskombinationen an, die zur Berufung in das Amt einer Diakonin bzw. eines Diakons in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg qualifizieren. Dazu kann man z. B. eine Studiengangskombination studieren, die aus einem Studium der Diakoniewissenschaft und einem damit kombinierbaren Studium der Sozialen Arbeit besteht. Wenn man beide Bachelorabschlüsse erworben hat, kann man in das kirchliche Diakonen- und Diakoninnenamt eingesegnet werden.

Diakone und Diakoninnen haben den kirchlichen Auftrag die Liebe Gottes in Wort und Tat zu verkündigen und den Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen professionell zu helfen. 

Studiendauer

Das Studium dauert in der Regel 9 Semester (einschließlich einem Praxissemester). Zuerst studieren Sie 7 Semester Diakoniewissenschaft und anschließend 2 Semester Internationale Soziale Arbeit.

Struktur des Studiums

Sie schließen zunächst nach 7 Semestern mit dem Bachelor of Arts Diakoniewissenschaft ab. Die daran anschließenden 2 Semester führen zum Abschluss Internationale Soziale Arbeit (Bachelor of Arts).

Die Studiengänge Diakoniewisenschaft und Internationale Soziale Arbeit werden teilweise parallel bzw. polyvalent studiert, sodass Sie nach insgesamt 9 Semestern einen Bachelorabschluss in Diakoniewissenschaft und einen Bachelorabschluss in Internationaler Sozialer Arbeit erworben haben.

Sie studieren in überschaubaren Gruppen und erhalten intensive Betreuung und persönliche Studienbegleitung durch Lehrende. Durch die Integration von Theorie und Praxis bildet die Hochschule auf breiter Basis für die Soziale Arbeit und Internationalen Sozialen Arbeit der Kirche und der Diakonie aus.

Zur Vorbereitung auf das Diakonenamt findet in jedem Semester eine Begleitveranstaltung statt, die von der Stiftung Karlshöhe und dem Karlshöher Diakonieverband verantwortet wird.

Studienbereiche

Im Mittelpunkt Ihres Studiums steht der Mensch mit seinen vielfältigen individuellen und sozialen Lebensbezügen. Im Studium vertiefen Sie mitgebrachte Erfahrungen und Fähigkeiten. Sie eignen sich Kompetenzen in Theorie und Methoden der Internationalen Sozialen Arbeit an sowie Wissen und Fertigkeiten in thoelogischen und ethischen Studieninhalten. Wir bilden Sie wissenschaftlich dazu aus, Menschen hilfreich und einfühlsam zur Seite zu stehen, sie sach- und bedarfsgerecht zu unterstützen und zu begleiten.

Sie erwerben:

  • Orientierungs-, Planungs- und Handlungskompetenzen in Internationaler Sozialer Arbeit
  • Interdisziplinäre Theorie- und Forschungskompetenzen in Internationaler Sozialer Arbeit
  • Theologisch-ethische Reflektions- und Urteilskompetenz
  • Theologisch-diakonische Sprachfähigkeit und spirituelle Kompetenzen
  • Praxisfeld- und Zielgruppenkompetenzen für soziale, kirchliche und diakonische Handlungsfelder
  • Genderkompetenz
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Problemlösungs- und Konzeptionskompetenzen
  • Inklusionskompetenz (Verstehens- und Verständigungsbereitschaft)
  • Ästhetisch-kulturelle-mediale Kompetenzen
  • Selbstreflexions- und Evaluationskompetenzen

Weitere Informationen finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Berufsfelder

Als Diakon/in und Sozialarbeiter/in in der Internationalen Sozialen Arbeit haben Sie mit Menschen in diversen Kulturen und Lebenssituationen zu tun, mit einzelnen oder Gruppen, in allen Phasen des Lebens, vom Kind bis zum alten Menschen. Ihr professionelles Wissen aber auch Ihre Persönlichkeit ist dazu wichtig.

Sie können in folgenden Berufsfeldern soziale Hilfe mit Glaubens- und Sinnfragen verbinden:

  • in diakonischen Einrichtungen und diakonischen Bezirksstellen
  • bei allen staatlichen, freien und kirchlichen Trägern der Sozialen Arbeit im In- und Ausland
  • in Kirchenbezirken und Kirchengemeinden

Beispielsweise:

  • Arbeiten Sie in einem internationalen Straßenkinderprojekt der Diakonie
  • Arbeiten Sie für eine internationale Hilfsorganisation beim Aufbau lokaler Selbsthilfeprojekte
  • Betreuen Sie straffällige Jugendliche in einem Anti-Aggressionstraining
  • suchen Sie mit einem verzweifelten Menschen nach einem Suizidversuch nach Lebenssinn
  • Verhandeln Sie mit einer Suchtklinik wegen der Aufnahme eines Drogenabhängigen
  • Beraten Sie Migranten/innen in einer Beratungsstelle
  • Leben Sie mit Jugendlichen zusammen auf einer Wohngruppe der Jugendhilfe
  • Beraten Sie eine junge Frau in ihrem Schwangerschaftskonflikt
  • Betreuen Sie zusammen mit einem/einer ehrenamtlichen Helfer/in eine alte Frau mit Migrationshintergrund im Wohnheim
  • Organisieren Sie Kontakte und gemeinsame Gottesdienste zwischen einem diakonischen Altenhilfeträger, einer jüdischen Gemeinde und einer Kirchengemeinde
  • Sind Sei im Kirchenkreis für die Weiterentwicklung von Seniorenarbeit und Nachbarschaftshilfen zuständig
  • Organisieren Sie in einem Kirchenbezirk einen Tafelladen zusammen mit Ehrenamtlichen und verbinden das Angebot mit Pressearbeit für die weltweit von Armut Betroffen, mit professionellen Hilfen, seelsorgerlichen Gesprächen und gemeinsam gefeierten Gottesdiensten

Studienabschluss

Der Bachelorstudiengang Diakoniewissenschaft & Internationale Soziale Arbeit bietet Ihneneine doppelte Qualifikation: eine Diakoniewissenschaftlich-theologische und eine Sozialwissenschaftliche. Mit einem solchen Abschluss sind Sie bestens vorbereitet auf die breite Palette diakonischer, kirchlicher, staatlicher sowie internationaler sozialer Arbeitsfelder.

Die vielfältigen Arbeitsbereiche von Kirchenbezirken bis zu großen Komplexeinrichtungen und der weltweiten Entwicklungsarbeit eröffnen vielfältige Perspektiven für berufliche Schwerpunktsetzungen. Der Bachelorabschluss ist Grundlage für die unterschiedlichsten beruflichen Weiterqualifikationen. Der internationale Schwerpunkt bereitet auch auf Tätigkeiten im Ausland vor.

Bei einem überdurchschnittlichen Studienabschluss können Sie zudem ein dreisemestriges Master-Studium anschließen, das Zugangsmöglichkeiten in den höheren Dienst und in Leitungs-, Wissenschafts- und Forschungsbereiche (Promotion) eröffnet.

Zugangsvoraussetzungen

Sie haben Lust, Diakoniewissenschaftler/in und Sozialarbeiter/in zu werden? Sie können ins kirchliche Hochschulstudium aufgenommen werden, wenn Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung
  • Nachweis einer rund einjährigen praktischen (Berufs-) Tätigkeit
  • Nachweis einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit, in einer Kirchengemeinde oder in einer diakonischen Einrichtung (mind. 100 Stunden in 2 Jahren)
  • Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche (Bescheinigung erhältlich beim zuständigen Pfarramt und der Gemeinde)
  • In der Regel nicht älter als 30 Jahre

Dieser diakonische Bachelorstudiengang ist zulassungsbeschränkt, d.h. es findet ein hochschuleigenes Auswahlverfahren mit einem für die Zulassung entscheidenden Auswahlgespräch statt.

Bewerbungsfrist

01. Mai bis 30. Juni

Prof. Dr. Thomas Hörnig
Studiengangsleitung B.A. Diakoniewissenschaft
Standort
Ludwigsburg
Gebäude
Raum
1.07
Telefon
(07141) 9745-232

Prof. Dr. Elke Schierer
Studiengangsleitung BA Internationale Soziale Arbeit
Standort
Ludwigsburg
Gebäude
Raum
1.05
Telefon
(07141) 9745-285


Petra Eilhammer
Bewerbung und Zulassung
Standort
Ludwigsburg
Gebäude
Raum
0.21
Telefon
(07141) 9745 - 220