Diakoniewissenschaft (B.A.) und Soziale Arbeit (B.A.)

Diakoniewissenschaft (B.A.) und Soziale Arbeit (B.A.)
Standort Ludwigsburg
Abschluss Bachelor of Arts
Credit-Points210+60
Regelstudienzeit7+2 Semester
StudienformVollzeit oder flexibles Studium
StudienstartWintersemester
Bewerbungsfrist
Wintersemester 01. Mai bis 30. Juni
Modulhandbuch
Jetzt bewerben

Wie können Menschen in Krisensituationen unterstützt werden? Wie gelingt es, dass in Kirchengemeinden, Jugendarbeit und Gesellschaft alle Menschen einen Platz haben – ganz egal, ob sie arm sind, eine Behinderung haben oder aus einem anderen Land kommen? Welche Impulse gibt der christliche Glaube für ein gerechtes und nachhaltiges Zusammenleben?

Mit diesen Fragen beschäftigen Sie sich im Studiengang Diakoniewissenschaft. Damit können Sie in vielen Bereichen der Kirche und Diakonie arbeiten und zu einer menschenfreundlicheren Welt beitragen!

Was diesen Studiengang für Sie attraktiv macht

  • vielfältige Studieninhalte: z.B. Religion, Ethik, Beratung, Erlebnispädagogik, Recht…
  • 2 Bachelorabschlüsse innerhalb von 9 Semestern Regelstudienzeit: Diakoniewissenschaft und Soziale Arbeit
  • danach staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter*in UND kirchliche Anstellungsfähigkeit als Diakon*in
  • überschaubare Lerngruppen und gute Gemeinschaft (30 Studienplätze pro Jahr)
  • intensive Praxisbezüge: umfangreiche Praxisprojekte im 3. und 4. Semester, das 5. Semester ist ein vollständiges Praxissemester
  • Auslandssemester (Studium und Praxis) und Kombination mit dem Studiengang Internationale Soziale Arbeit möglich

Beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise für den Diakonat. Diese finden Sie hier.

Diakon*in werden auf zwei möglichen Wegen!

Zwei Studiengangskombinationen führen in den Diakonat der Evangelischen Landeskirche: Neben Diakoniewissenschaft gibt es den Studiengang Religionspädagogik / Gemeindepädagogik, jeweils in Kombination mit Sozialer Arbeit. Beachten Sie die Infos auf der Überblicksseite zu den Diakonatsstudiengängen an der EH: Link

Inhalte und Aufbau

Die Studiengänge Diakoniewissenschaft und Soziale Arbeit werden teilweise parallel bzw. polyvalent studiert, sodass Sie nach insgesamt neun Semestern einen Bachelorabschluss in Diakoniewissenschaft und einen Bachelorabschluss in Sozialer Arbeit erworben haben. Sie schließen zunächst nach sieben Semestern mit dem Bachelor of Arts Diakoniewissenschaft ab. Die daran anschließenden zwei Semester führen zum Abschluss Soziale Arbeit (Bachelor of Arts).

Im Mittelpunkt Ihres Studiums steht der Mensch mit seinen vielfältigen individuellen und sozialen Lebensbezügen. Im Studium vertiefen Sie mitgebrachte Erfahrungen und Fähigkeiten. Sie eignen sich Kompetenzen in Theorie und Methoden der Sozialen Arbeit an sowie Wissen und Fertigkeiten in theologischen und ethischen Studieninhalten. Wir bilden Sie wissenschaftlich dazu aus, Menschen hilfreich und einfühlsam zur Seite zu stehen, sie sach- und bedarfsgerecht zu unterstützen und zu begleiten.

Sie erwerben:

  • Orientierungs-, Planungs- und Handlungskompetenzen Sozialer Arbeit
  • Interdisziplinäre Theorie- und Forschungskompetenzen Sozialer Arbeit
  • Theologisch-ethische Reflektions- und Urteilskompetenz
  • Theologisch-diakonische Sprachfähigkeit und spirituelle Kompetenzen
  • Praxisfeld- und Zielgruppenkompetenzen für soziale, kirchliche und diakonische Handlungsfelder
  • Genderkompetenz
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Problemlösungs- und Konzeptionskompetenzen
  • Inklusionskompetenz (Verstehens- und Verständigungsbereitschaft)
  • Ästhetisch-kulturelle-mediale Kompetenz

Abschluss

  • Bachelor of Arts „Diakoniewissenschaft”
  • nach weiteren zwei Semestern 2. Bachelor: Soziale Arbeit

Damit erhalten Sie sowohl die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter*in als auch die Anstellungsfähigkeit als Diakon*in in der Württembergischen Landeskirche.

Berufsfelder

Als Diakon*in und Sozialarbeiter*in in der Sozialen Arbeit haben Sie mit Menschen zu tun, mit einzelnen oder Gruppen, in allen Phasen des Lebens, vom Kind bis zum alten Menschen. Ihr professionelles Wissen aber auch Ihre Persönlichkeit ist dazu wichtig.

Sie können in folgenden Berufsfeldern soziale Hilfe mit Glaubens- und Sinnfragen verbinden:

  • in diakonischen Einrichtungen und diakonischen Bezirksstellen
  • bei allen staatlichen, freien und kirchlichen Trägern der Sozialen Arbeit
  • in Kirchenbezirken und Kirchengemeinden
  • in evangelischen Jugendwerk auf Bezirks- oder Gemeindeebene

Beispielsweise:

  • betreuen Sie straffällige Jugendliche in einem Anti-Aggressionstraining
  • suchen Sie mit einem verzweifelten Menschen nach einem Suizidversuch nach Lebenssinn
  • verhandeln Sie mit einer Suchtklinik wegen der Aufnahme eines Drogenabhängigen
  • vertreten Sie einen psychisch kranken Menschen in Vermögensfragen
  • leben Sie mit Jugendlichen zusammen auf einer Wohngruppe der Jugendhilfe
  • beraten Sie eine junge Frau in ihrem Schwangerschaftskonflikt
  • unterstützen Sie eine Familie bei der Erziehung ihrer Kinder
  • betreuen Sie zusammen mit einer ehrenamtlichen Helferin eine alte Frau mit einer Behinderung im Wohnheim
  • organisieren Sie Kontakte und gemeinsame Gottesdienste zwischen einem diakonischen Altenhilfeträger und einer Kirchengemeinde
  • sind Sie im Kirchenkreis für die Weiterentwicklung von Seniorenarbeit und Nachbarschaftshilfen zuständig
  • organisieren Sie in einem Kirchenbezirk einen Tafelladen zusammen mit Ehrenamtlichen und verbinden das Angebot mit Pressearbeit für die von Armut Betroffen, mit professionellen Hilfen, seelsorgerlichen Gesprächen und gemeinsam gefeierten Gottesdienste
  • gestalten Sie die Jugendarbeit im ejw einer Gemeinde oder eines Kirchenbezirkes so, dass Jugendliche aus unterschiedlichen Milieus und in unterschiedlichen Lebenslagen daran partizipieren und in ihrer Eigenständigkeit und ihrem Glauben gestärkt werden

Hier finden Sie weitere Informationen zum Berufsfeld von Diakoninnen und Diakonen in der Landeskirche.

Besonderheiten

Diakonat

Ein Studium an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg ist die Regelausbildung für die Einsegnung in den Diakonat der Ev. Landeskirche in Württemberg. Näher Informationen dazu unter www.eh-ludwigsburg.de/diakonat.

Kein Kirchenmitglied?

Sie interessieren sich für Fragen des Glaubens, sind aber nicht Mitglied einer evangelischen Landeskirche? Der Studiengang Diakoniewissenschaft + Soziale Arbeit kann auch studiert werden, wenn keine Aufnahme in den Diakonat angestrebt ist. Eine Mitgliedschaft der Kirche ist dann keine Voraussetzung.

Internationales

Der Studiengang Diakoniewissenschaft kann auch mit dem BA Internationale Soziale Arbeit kombiniert werden. Auch ohne diese Kombination haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Studium ein Praxis- oder Theoriesemester im Ausland zu verbringen. Die EH unterstützt dies durch eine Vielzahl von Partnerschaften weltweit.

Flexibel und individualisierbar

Der Studiengang kann auch in individueller Teilzeit studiert werden, d.h., dass nur ein Teil der für ein Vollzeitstudium vorgesehenen Semester belegt werden. Das Studium dauert dann entsprechend länger. Dies kann z.B. für Personen interessant sein, die neben dem Studium Kinder betreuen oder in größerem Umfang arbeiten.

Anschlussmöglichkeit in Masterstudiengänge

Nach dem erfolgreichen Studienabschluss steht Ihnen eine breite Palette von Masterstudiengängen an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg sowie an vielen weiteren Hochschulen offen.

Besonders empfehlen wir Ihnen den innovationsorientierten Master Diakoniewissenschaft. Diakonische Praxis im Sozialen Wandel. Dieser befähigt dazu, neuartige soziale Projekte zu entwickeln und qualifiziert Sie für Stellen der mittleren Leitungsebene sowie ReferentInnenstellen in Diakonie, Kirche und anderen Bereichen. Mit einem Masterabschluss steht Ihnen auch eine wissenschaftliche Laufbahn (Promotion) offen.

Zusammen studieren – gemeinsam leben

Auf dem Campus gibt es deutlich mehr als „nur“ den Lehrbetrieb:

  • Miteinander Glauben leben und gestalten: Hochschulgemeinde, Gottesdienste
  • Events und Angebote des Karlshöher Diakonieverbands
  • Studienwohnheim: Leben im Umfeld der diakonischen Einrichtung
  • Karlshöhe
  • Studi-Kneipe, internationale Begegnungen
  • Hochschulsport und Outdooraktionen, z. B. Volleyball, Klettern, Kajak, Bergtour
  • Thematischer Austausch zu Glauben, Politik, Ökologie...
Bewerbungsfrist
Wintersemester 01. Mai bis 30. Juni

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unseren Bachelor-Studiengang Diakoniewissenschaft interessieren!

Das Zulassungsverfahren läuft folgendermaßen ab:
Der Studiengang startet jeweils zum Wintersemester, eine Bewerbung für die Aufnahme ins erste Semester ist in jedem Jahr im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. Juni möglich. Während des genannten Bewerbungszeitraums ist zunächst über unser Online-Bewerbungsportal ein Online-Bewerbungsformular auszufüllen. Nach Abschluss der Online-Bewerbung drucken Sie bitte aus dem Portal das PDF-Formular „Antrag auf Zulassung“ aus, unterschreiben dieses und schicken es zusammen mit folgenden Unterlagen an uns ein:

  1. Tabellarischer Lebenslauf
  2. Motivationsschreiben zum Studiengangswunsch (mind. 1 Seite, maschinenschriftlich)
  3. einfache Kopie der Hochschulzugangsberechtigung (Zeugnis)
  4. Nachweis einer in der Regel einjährigen praktischen Tätigkeit in Vollzeit (z.B. Berufstätigkeit, abgeschlossene Berufsausbildung, FSJ/BFD)
  5. Bescheinigung über ein Ehrenamt in Kirche oder Diakonie im Umfang von mindestens 100 Zeitstunden innerhalb eines Zeitraumes von 2 Jahren
  6. Bescheinigung über Ihre Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche

Die unter Nr. 1 bis 3 genannten Unterlagen müssen bis spätestens 30. Juni bei der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg eingegangen sein.

Hierbei handelt es sich um eine Ausschlussfrist! Das heißt, dass nach dieser Frist eingehende Bewerbungen und / oder nachgereichte Unterlagen nicht berücksichtigt werden dürfen, sofern der Bewerbungszeitraum nicht ausdrücklich verlängert wird, was auf der Internetseite bekanntgegeben wird.

Bitte reichen Sie auch die unter Nr. 4 bis 6 genannten Unterlagen bis zum 30. Juni ein. Sollte Ihnen die Einreichung dieser Unterlagen (Nr. 4 bis Nr. 6) innerhalb des genannten Zeitraums nicht möglich sein, können diese Unterlagen – jedoch nur in begründeten Ausnahmefällen und nur nach Absprache mit Frau Eilhammer – nachgereicht werden.

Wenn Sie sich fristgerecht beworben haben und die Voraussetzungen für eine Aufnahme in den Studiengang Diakoniewissenschaft erfüllen, erhalten Sie zeitnah per E-Mail eine Einladung zu einem persönlichen Kennenlerngespräch. Falls nach diesem Gespräch keine Fragen mehr offen bleiben, erhalten Sie bereits nach weiteren 1-2 Wochen Ihre Studienplatzzusage. Falls es noch Klärungsbedarfe gibt, erhalten Sie die Zulassung nicht direkt, sondern werden zu einem Vertiefungsgespräch im Juli eingeladen.

ACHTUNG: NEUERUNG ZUM WINTERSEMESTER 2022/23
Sie können diesen Studiengang auch studieren, wenn Sie die Voraussetzungen für die Diakon*innenausbildung nicht erfüllen. Es erfolgt dann allerdings keine Aufnahme ins Diakonat, d.h. Sie sind später nicht als Diakon*in in der Evangelischen Landeskirche Württemberg anstellungsfähig. In diesem Fall müssen Sie die obengenannten Bewerbungsunterlagen 4 bis 6 nicht einreichen. Bitte nehmen Sie aber in Ihr Motivationsschreiben den Hinweis auf, dass Sie ohne Aufnahme in die Diakon*innenausbildung studieren möchten. Dennoch erhalten Sie nach erfolgreichem Studienabschluss den hochschulischen Bachelor-Abschluss. 

Hinweise für Bewerbungen von beruflich Qualifizierten

Die Zulassungsregeln für diesen Studiengang können Sie unter der Rubrik "Downloads" herunterladen. Studienbeginn ist in der Regel Anfang Oktober.

Nähere Informationen zum Zulassungsverfahren im Bachelor-Studiengang Diakoniewissenschaft erteilt Ihnen gerne Frau Petra Eilhammer.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Jetzt bewerben

Kontakt

 <p>Prof. Dr. Björn Görder</p>

Prof. Dr.
Björn Görder

Studiengangsleitung Diakoniewissenschaft
 <p>Prof. Dr. Elke Schierer</p>

Prof. Dr.
Elke Schierer

Studiengangsleitung B.A. Soziale Arbeit
 <p>Petra Eilhammer</p>

Petra Eilhammer

Bewerbung und Zulassung