Diakoniewissenschaft (M.A.)

Master Diakoniewissenschaft. Konzeptionen diakoniescher Praxis im sozialen Wandel (Master of Arts)

Die EH Ludwigsburg bietet erstmals zum Sommersemester 2021 einen konsekutiven Master Diakoniewissenschaft an (Abschluss des Akkreditierungsverfahrens im Sommer 2020).

In Kürze

  • Dauer: 3 Semester in Vollzeit
  • Teilzeitstudium und berufsbegleitendes Studium individuell möglich
  • Start jeweils zum Sommersemester
  • Der Studiengang kostet keine Studiengebühren.

Profil

Soziale, politische, ökonomische und technologische Transformationsprozesse stellen diakonische Praxis vor vielfältige Herausforderungen. Einerseits entstehen neue Notsituationen und damit neue Bedarfe an Unterstützung. Andererseits verlieren herkömmliche Konzepte teilweise an Wirksamkeit, gehen bisher genutzte Ressourcen verloren und entstehen zugleich neue Möglichkeiten auch in sozialen Handlungsfeldern.
Der Masterstudiengang Diakoniewissenschaft soll Studierende dazu befähigen, die dadurch entstehenden Herausforderungen zu analysieren und eigenständig Konzeptionen für eine zeitgemäße und zukunftsfähige diakonische Praxis unserer Zeit zu entwickeln. Der Studiengang ist:

  • multiperspektivisch: Wer die Zukunft des Sozialen gestalten will, sollte dies fachlich und ethisch reflektiert tun. Der Studiengang verbindet daher Seminare aus den Bereichen Soziale Arbeit und Theologie/Ethik/Diakoniewissenschaft sowie weiterer Disziplinen.
  • praxisnah und innovativ: Über die komplette Studienzeit entwickeln und verwirklichen Sie ein eigenständig verantwortetes Innovationsprojekt und werden dabei wissenschaftlich begleitet. Das Projekt kann auch an Ihrem Arbeitsplatz durchgeführt werden.
  • individuell: Im Wahlbereich können Sie aus den Masterprogrammen und anderen Angeboten der Hochschule diejenigen Veranstaltungen wählen, die zu Ihren Interessen passen. Verbunden mit dem Innovationsprojekt und der Masterthesis können Sie gezielt Ihr fachliches Profil stärken und dabei vom kollegialen Austausch sowie den Ressourcen und Netzwerken der Hochschule profitieren.

 

Zielgruppe

Wir suchen Studierende, die sich wissenschaftlich mit der Frage beschäftigen möchten, wie Menschen aller Lebenslagen und Altersgruppen in unserer sich verändernden Gesellschaft bei einem guten, selbstbestimmen Leben unterstützt werden können und wie eine solidarische Gemeinschaft gefördert werden kann. Dazu gehört auch die Frage, was in individueller und sozialer Hinsicht überhaupt „gutes Leben“ ist und was es dafür braucht – also eine ethische und theologische Reflexion.
Das „Soziale gestalten“ kann man in unterschiedlichen Handlungsfeldern, Professionen und Funktionen. Gefragt ist eine Offenheit für unterschiedliche Positionen, Perspektiven und Erfahrungen. Gezielt sollen im Masterprogramm Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen daran arbeiten, wie Nächstenliebe und soziale Verantwortung in unserer sich verändernden Gesellschaft professionell praktiziert werden können.
Bewerben können sich Menschen:

  • direkt in Anschluss an ihren BA-Abschluss oder zu einem späteren Zeitpunkt mit Berufserfahrung
  • mit Abschlüssen in Diakoniewissenschaft oder ihren vielfältigen Bezugsdisziplinen (s. „Zulassungsvoraussetzungen“)

Zulassungsvoraussetzungen

  • B.A. oder mindestens gleichwertiger Abschluss in Diakoniewissenschaft, Religionspädagogik/Gemeindepädagogik oder Theologie (auch kirchliche Zwischenprüfung) ODER
  • B.A. oder mindestens gleichwertiger Abschluss einer anderen Bezugsdisziplin der Diakoniewissenschaft (z.B. Soziale Arbeit, IPHP, Frühkindli¬che Bildung, Pflege). In diesem Fall müssen Grundkenntnisse in biblischer und systematischer Theologie nachgewiesen werden. Diese können ggf. nachgeholt werden. Wir informieren und beraten Sie über Möglichkeiten dazu.
  • Bei Abschlüssen mit weniger als 210 ECTS müssen diese nachgeholt werden. Wir informieren und beraten Sie über Möglichkeiten dazu.

Studienabschluss und Perspektiven

Der Studiengang qualifiziert (je nach erstem Studienabschluss) dafür, in einer Vielzahl sozialer Berufe besondere Verantwortung zu übernehmen und das jeweilige Arbeitsfeld weiterzuentwickeln – etwa auf Stellen der mittleren Leitungsebene sowie Referent*innenstellen in Diakonie, Kirche und anderen Bereichen.
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der Titel Master of Arts (M.A.) verliehen. Mit diesem Abschluss besteht die Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifizierung (Promotion).

Zeitliche Anforderungen

Die Regelstudienzeit für den Vollzeitstudiengang beträgt drei Semester, dies entspricht 90 ECTS. Ein Vollzeitstudium ist erfahrungsgemäß mit einer Berufstätigkeit im Arbeitsumfang von bis zu 20% vereinbar. Einen größeren Arbeitsumfang im Rahmen eines Vollzeitstudiums erachten wir nicht als empfehlenswert.
Der Studiengang kann auch als berufsbegleitendes Teilzeitstudium absolviert werden, wobei der Studienzeitraum auf maximal fünf Jahre ausgedehnt werden kann. Der Studienumfang beträgt insgesamt 2.700  Stunden, davon sind ca. 375 Präsenzstunden, das Selbststudium umfasst ca. 2.325 Stunden.
Die Lehrveranstaltungen finden teilweise in Blockform statt, teilweise in Form wöchentlicher Lehrveranstaltungen.

Modulstruktur

Ethisch-theologische Grundlagen

1 Ethisch-theologische Grundlagen
1.1 Modelle ethischer Urteilsbildung
1.2 Theologische Konzeptionen und Organisationsformen der Diakonie

2 Pluralitätsfähige, diversitäts- und migrationssensible Diakoniewissenschaft

Grundlagen und Handlungskompetenzen der Sozialen Arbeit

3 Soziale Arbeit und Sozialer Wandel
4 Methoden der Datenanalyse in der empirischen Sozialarbeitsforschung
5 Organisation, Management und Recht

Diakoniewissenschaftliche Integration und Vertiefung

6–8 Diakoniewissenschaftliche Innovationswerkstatt: Konzeption, Durchführung und Evaluation eines Innovationsprojektes für die diakonische Praxis
9 Individuelles Vertiefungsmodul (aus den Masterstudiengängen Soziale Arbeit, Religions- und Gemeindepädagogik und Frühkindliche Bildung sowie anderen Angeboten der Hochschule)

10 Master-Thesis

Bewerbungsfrist

15. November bis 15. Januar

Dateien


Prof. Dr. Björn Görder

Diakonisches Leitungshandeln/Diakoniemanagement

Standort
Ludwigsburg
Gebäude
Raum
1.18
Telefon
(07141) 9745-286