"Erfolgreiche Bildungswege junger Erwachsener aus sogenannten (schul-)bildungsferner bzw. benachteiligten Herkunftsfamilien" – Bildungschancen und soziale Herkunft

Antrittsvorlesung im Rahmen des „Treff Soziale Arbeit“ von Prof.*in Dr.*in Vesna Šegrt, Professorin für Soziologie und Forschung an der Ev. Hochschule | Campus Reutlingen

Kinder und Jugendliche aus sogenannten benachteiligten Familien und vor allem aus (schul-)bildungsfernen Milieus haben erhebliche Schwierigkeiten einen höheren Bildungsweg einzuschlagen und zu bewältigen. Nichtsdestotrotz schaffen es einige von Ihnen trotz einer ‚schwierigen Ausgangslage‘ einen erfolgreichen Bildungsweg einzuschlagen, ein Studium aufzunehmen und abzuschließen.

Welche Hürden haben sie dabei zu nehmen und wie gehen sie mit diesen um? Welche Möglichkeiten der Unterstützung kann v.a. die Soziale Arbeit hier anbieten? Trotzdem geschafft oder gerade deshalb?! … Corona-Pandemie.

Antworten auf diese Fragen stellen wichtige Perspektiven und Anhaltspunkte für eine gezielte (Bildungs-)Förderung dar und wurden im Gespräch mit Prof.*in Šegrt, Emine Gülfidan und Nico Korte (Studierende der EH-Hochschulgruppe „Sprungbrett Bildung“) sowie mit Teilnehmenden im Rahmen des „Treff Soziale Arbeit“ diskutiert.

Bericht