Von der interkulturellen Öffnung zum Diversity-Mainstreaming. Begleitforschung und Entwicklung eines Strategiepapiers für die Stadt Ulm

Ausgehend von dem Integrationskonzept der Stadt Ulm und den dort definierten Handlungsfeldern und Schlüsselkonzepten wird eine kombinierte Begleitforschung durchgeführt.

Thematik, Fragestellung und Methoden

Ausgehend von dem Integrationskonzept der Stadt Ulm und den dort definierten Handlungsfeldern und Schlüsselkonzepten wird eine kombinierte Begleitforschung bestehend aus Dokumentenanalyse, Literaturreview zu Best Practice Beispielen, qualitativen Expertinneninterviews und Gruppendiskussionen mit TeilnehmerInnen Interkultureller Trainings durchgeführt. Die Ergebnisse der Erhebung werden in Form eines Strategiepapiers mit Handlungsempfehlungen formuliert. Diversity-Management im Kontext von Verwaltungen beschreibt die Gesamtheit der Maßnahmen, die dazu beitragen, dass Verschiedenheit in einer Organisation anerkannt und wertgeschätzt wird.

Laufzeit

Oktober 2013  bis  April 2014

Ergebnis

Ergebnisberichte
Presseartikel
Veröffentlichungen

Auftraggeber/Förderer

Stadtverwaltung Ulm, Zentrales Steuerung/Personal- und Organisationsmanagement

Projektbearbeitung

Prof.‘in Dr. Beate Aschenbrenner-Wellmann (Institut für Antidiskriminierungs- und Diversityfragen)
Mitarbeit: Dr. Thomas Fliege (Institut für angewandte Forschung)