Professionstypisches Handeln

Kooperationsbezogene Ziele und Standards professionstypischen Handelns im Bereich altersgerechter Bildung, Entwicklung und Begleitung in Kindheit und Jugend:

Im Mittelpunkt dieses Projektes stehen Ziele und Standards professionellen Handelns in Form von theoriebasierten Begründung geplanter pädagogischer Interventionen im Bereich der altersgerechten Bildung, Entwicklung und Begleitung in Kindheit und Jugend.

Das deutsche Bildungssystem ist noch weit entfernt davon, die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention hinsichtlich Chancengerechtigkeit und Inklusion zu erreichen. Eine inklusionsorientierte und gegenüber Leistungshomogenität kritische Argumentation im Diskurs mit ihren Fachkolleginnen und -kollegen ist dafür unerlässlich.

Thematik, Fragestellung und Methoden

Im Rahmen einer Lehrveranstaltung zum Thema "altersgerechte Bildung, Entwicklung und Begleitung in Kindheit und Jugend" wurde die studentische Sichtweise auf Kooperation und Teamarbeit im Kontext inklusiver Bildungssettings erhoben, insbesondere mit Blick auf die Vorbereitung für gelingende Kommunikation im späteren Berufsfeld.

Die erhobenen Daten sollen für einen forschungsorientierten Zugang im Bereich der Habituierung reflektierter Kooperation als Professionsmerkmal genutzt werden. Auch wird gefragt, wie eine optimale didaktische Umsetzung der im Qualifikationsrahmen für deutsche Hochschulabschlüsse für den Bachelorbereich bedeutsamen Kompetenzbereiche gestaltet sein muss.

  • Wissensverständnis (situationsbezogen die erkenntnistheoretisch begründete Richtigkeit fachlicher und praxisrelevanter Aussagen reflektieren und kritisch gegeneinander abwägen) sowie
  • Kommunikation und Kooperation (fachlich und sachbezogene Problemlösungen formulieren und diese im Diskurs mit Fachvertreterinnen und Fachvertretern sowie Fachfremden mit theoretisch und methodisch fundierter Argumentation begründen)

Laufzeit

Dezember 2018  bis  Dezember 2019

Projektbearbeitung


Prof. Dr. Simone Danz

Inklusive Pädagogik und Heilpädagogik

Standort
Ludwigsburg
Gebäude
D
Raum
1.09
Telefon
0170 4037815