Lebenslanges Lernen im Diakonat. Bildungsprozesse und Anforderungen an Bildungsprozesse in diakonischen und kirchlichen Arbeitsfeldern

Das Projekt hat die Erhebung von Bildungsdispositionen von Fachkräften in diakonischen und kirchlichen Arbeitsfeldern zum Ziel. In biografischen Interviews werden Bildungsbiografien von Menschen erhoben, die in diakonischen und kirchlichen Arbeitsfeldern tätig sind.

Thematik, Fragestellung und Methoden

Das Projekt hat die Erhebung von Bildungsdispositionen von Fachkräften in diakonischen und kirchlichen Arbeitsfeldern zum Ziel. In biografischen Interviews werden Bildungsbiografien von Menschen erhoben, die in diakonischen und kirchlichen Arbeitsfeldern tätig sind. Hieraus werden Bildungsdispositionen von Fachkräften rekonstruiert, vor allem von Diakoninnen und Diakonen in den verschiedenen Tätigkeitsbereichen. Das Projekt zeigt Wechselwirkungen auf zwischen einer u.a. in Bildungsprozessen entwickelten Fachlichkeit und der aktuellen Haltung gegenüber Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Projekt „Personalentwicklungskonzept Diakonat“ und dem Zentrum Diakonat der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sowie mit dem Projekt StuDiT im Bundeswettbewerb „Offene Hochschule“ an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg durchgeführt.

Laufzeit

Dezember 2014  bis  August 2017

Auftraggeber/Förderer

Evangelische Landeskirche in Württemberg

Projektbearbeitung


Prof. Dr. Claudia Schulz

Theorie und Praxis der Diakoniewissenschaft und der Sozialen Arbeit

Standort
Ludwigsburg
Gebäude
C
Raum
1.08
Telefon
(07141) 9745-236
Privat: 0711 95885850

Maria Rehm-Kordesee
Maria Rehm-Kordesee