„Integrationskonzept für die Stadt Schorndorf“

Bestandsaufnahme der Integrationsarbeit in Schorndorf auf der Grundlage von qualitativen Interviews mit den Leitungen der Institutionen und Erarbeitung von Integrationsindikatoren, partizipatorische Workshops und Erstellung eines Integrationskonzepts.

Thematik, Fragestellung und Methoden

Die Bandbreite der Lebensbereiche zeigt, dass Integrationsarbeit eine wichtige Querschnittsaufgabe sein wird. Die Stadt Schorndorf beauftragt das Institut für Antidiskriminierungs- und Diversityfragen die Integrationsarbeit zu untersuchen und Indikatoren (z.B. für den Anteil der von Kindern mit Migrationshintergrund in Kindergärten) im Gemeinderat zusammen mit dem Maßnahmenkatalog vorstellen. Parallel dazu werden Workshops und „Leitfadengespräche“ mit einzelnen Einrichtungen und Stellen der Integrationsarbeit in Schorndorf geführt, um die Erfahrungen aller und die Hinweise möglichst vieler Experten/innen einfließen zu lassen.

Laufzeit

Juli 2013  bis  Juli 2014

Ergebnis

Ergebnisberichte
Presseartikel
Veröffentlichungen

Auftraggeber/Förderer

Stadt Schorndorf
Weitere Informationen

Projektbearbeitung

Prof.‘in Dr. Beate Aschenbrenner-Wellmann (Institut für Antidiskriminierungs- und Diversityfragen)
Mitarbeit: Dr. Thomas Fliege (Institut für angewandte Forschung)