Enthinderung an der EH

Am 8. Mai 2019 hat der Senat der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg die Enthinderungsordnung  beschlossen. 

Ein Video zur Realisierung möglichst barrierefreier Lehre hilft, barrierefreie Veranstaltungen zu gestalten.

Am 7. November 2019 hat der Senat der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg das Konzept für das Büro für Vielfalt zustimmend zu Kenntnis genommen. Die Enthinderungsbeauftragte, die Beauftragte für Chancengleichheit (ehemals Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte) sowie der Beauftragte für Antidiskriminierungs- und Diversityfragen (im Team des IAD) werden künftig im neuen Büro für Vielfalt ihre Aktivitäten bündeln.

Das Konzept basiert auf

Die Beteiligten werden sich zusammen mit den studentischen Initiativen dafür einsetzen, menschenrechtsbasiert Chancengleichheit und Solidarität für eine diskriminierungsfreie Hochschulleben zu verwirklichen.

Aktuelles

Hier finden Sie Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Interessantes zum Thema Teilhabe, Partizipation, Menschenrechte und Inklusion

  • Rechtsgutachten des Studierendenwerks zum Thema 'Nachteilsausgleich': Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat ein Rechtsgutachten an Prof. Dr. Jörg Ennuschat zum Thema „Nachteilsausgleiche für Studierende mit Behinderung in Prüfungssituationen“ in Auftrag gegeben. 
    Das Deutsche Studentenwerk (DSW) fordert, dass Studierende mit chronischen physischen und psychischen Erkrankungen ihr Recht auf Nachteilsausgleich diskriminierungsfrei nutzen können. Das DSW stützt sich auf ein Rechtsgutachten des Bochumer Verwaltungsrechtlers Prof. Dr. Jörg Ennuschat, das er im Auftrag des DSW erarbeitet hat. Das Rechtsgutachten wendet sich gegen die Praxis, Studierende mit chronischen somatischen und psychischen Erkrankungen mit Verweis auf ein „persönlichkeitsprägendes Dauerleiden“ pauschal von Nachteilsausgleichen im Studium und bei Prüfungen auszuschließen. Nähere Informationen hier.

  • "Helft mit - werdet AufklärerInnen und BrückenbauerInnen" mit diesem Slogan wirbt Girmay Gebremedhin, Doktorand an der Universität in Bayreuth für Barrierefreiheit und Inklusion für Studierende mit Behinderungen an deutschen Hochschulen. 

  • We're very pleased to announce the final event of the InclusiveCampus Life (IC Life) project 27-28 November 2019 in Brussels. In this two-day conference we will host numerous workshops with specialists in the field: people with intellectual disabilities, teachers, researchers and others. Further details see here.
  • Das Mentoring-Programm iXNet – INKLUSIVES EXPERT*INNEN-NETZWERK unterstützt Akademiker*innen mit Beeinträchtigungen und chronischen Krankheiten beim (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben. Im Dezember 2019 und im Juni 2020 startet je eine Runde mit jeweils bis zu 20 Tandems. Nähere Informationen unter https://ixnet-projekt.de/ 
  • Informationen zum "enthinderten Studieren" und zur "Unlimited - Interessensgruppe Studium und Assistenz" (pdf zum Download)
  • Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) beim Zentrum selbstbestimmt Leben (ZsL) in Stuttgart: Die Beratung erfolgt durch Menschen, die selbst mit einer Behinderung leben und über einen entsprechenden fachlichen Erfahrungshintergrund verfügen. Die Mitarbeitenden der EUTB können die KlientInnen über Finanzierung und Ausgestaltung von Dienstleistungen in den Bereichen Alltagsassistenz und Assistenz im Studium sowie zu eventuell benötigten Hilfsmitteln bereits im Vorfeld der Antragstellung beraten. Näheres im Flyer oder unter www.stuttgart.eutb.de
  • Broschüre "Beeinträchtigt studieren", Daten des Deutschen Studentenwerks zur Situation von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung.

Informationen für Studierende, die ins Ausland wollen

Hier gibt es Informationen für Studierende, die ins Ausland wollen und einen besonderen Zuschuss beantragen möchten. Es gibt viele finanzielle Mittel für Studierende mit Behinderungen, die ein Praktikum im Ausland machen möchten. Am besten ist es, eine Beratung bei Frau Grimm im International Office zu vereinbaren

Außerdem gibt es interessante Angebote für Inklusiven Freiwilligendienst im Ausland für Menschen mit und ohne Behinderungen. Nähere Informationen finden sich unter:  https://www.bezev.de/de/home/beratung-zu-auslandsengagement-freiwilligendienst/ und hier gehte es zum barrierefreien Kampagnenvideohttps://www.bezev.de/de/home/beratung-zu-auslandsengagement-freiwilligendienst/kampagnenvideo-audiodeskription/ 

Eindrücke der Tagung "10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention und Auszeichnung der EH"

Unlimited - Interessengruppe Studium und Assistenz
"Nichts über uns ohne uns"

Wir - das sind innovative und motivierte Studierende mit unterschiedlichsten Stärken und Herausforderungen, die auch ihr Handicap konstruktiv ins Studium und in die Hochschule einbringen und etwas bewegen möchten. Deshalb nennen wir uns „Unlimited - Interessengruppe Studium und Assistenz“.

Was machen wir für Studierende mit Assistenzbedarf?

  • ein Forum bieten zum Austausch
  • konkrete Erfahrungen besprechen
  • Veränderungsvorschläge erarbeiten
  • bei der Entwicklung einer barrierenfreien Hochschule mitwirken
  • Sensibilisierungsprozesse initiieren
  • Vorstellung der Arbeit des Enthinderungsbeauftragten

Was wollen wir?

  • Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit für alle
  • Studieren in Vielfalt
  • Abbau von Barrieren in den Köpfen, Herzen und in den Gebäuden

Unsere Themen sind z. B.

  • Nachteilsausgleiche
  • Übergang Studium zu Berufsleben
  • Barrierenabbau
  • Öffentlichkeitsarbeit, Menschenrechtsbildung
  • Vernetzung mit anderen Hochschulgruppen / Netzwerktreffen
  • Vernetzung mit anderen Interessengruppe
  • Inklusives Wohnen
  • Ehemaligentreffen

Möchtest du etwas mit- bewegen oder dich mit uns über Barrieren und deren Abbau austauschen, dann bist du bei uns richtig! :-)
Wir freuen uns auf DICH!

Senatsbeschluss "Studium der Vielfalt"

Der Senat der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg hat am 12.07.2017 auf Antrag der studentischen Initiative "Bunt für’s Leben"(Hochschulgemeinde) einen Beschluss zum "Studium der Vielfalt" gefasst: Die Hochschule sieht es als ihre Aufgabe an, bei Studierenden und Dozierenden menschenrechtsbasiert das Bewusstsein für Diskriminierung zu stärken, um diskriminierenden Vorfällen vorzubeugen. Alle Studierenden und Dozierenden, die professionell in der Arbeit mit Menschen tätig sind, sind aufgefordert, Vielfalt wahrzunehmen und ihrem Gegenüber mit Respekt und Toleranz zu begegnen.

Barriere des Monats

In den letzten Jahren konnten an unserer Hochschule einige Barrieren beseitigt werden. Die Studierenden von „Unlimited – Interessengruppe Studium und Assistenz“ macht regelmäßig mit der Barriere des Monats  darauf aufmerksam, dass es an unserer Hochschule trotzdem noch zahlreiche „Hürden“ zu überwinden gilt.

Zurzeit werden Gutscheine für individuelle Beratungen zum Thema 'Barrierefreie Lehre' augegeben.


Prof. Dr. Simone Danz

Inklusive Pädagogik und Heilpädagogik

Standort
Ludwigsburg
Gebäude
E
Raum
4.03 (4. OG im Altenheim)
Telefon
0170 4037815