Wissenschaftliche Begleitung "Sozialatlas Esslingen"

Die Stadt Esslingen am Neckar beabsichtigt ihren letztmalig im Jahr 2009 erschienen Sozialatlas fortzuschreiben und dabei das Datenkonzept zu überarbeiten. Die Auftragnehmerin führt die wissenschaftliche Begleitung dieses Projektes durch.

Thematik, Fragestellung und Methoden

Im Rahmen der Begleitung sind folgende Arbeitschritte vorgesehen:

  • Fachliche Beratung im Gesamtprojekt
  • Klärung der vorhandenen Datengrundlagen in drei Stufen:
  • Bereits vorhandene Sozialdaten in der Stadtverwaltung
  • Kurz- und mittelfristig zu erschließende Daten in der Stadtverwaltung und durch externe Datenlieferanten (Bundesagentur für Arbeit, Statistisches Landesamt etc.)
  • Vorschläge für Daten, die längerfristig erschlossen und einbezogen werden sollten, aber im aktuellen Atlas (bis Mitte 2017) nicht zu berücksichtigen wären
  • Beratung bei der Datenaufbereitung (Sozialdatenbank) und kleinräumigen Daten-aggregation. Die Daten sind in Form eines Sozialdatensatzes auf der Ebene der Stadtbezirke und Stadtteile aufzubereiten. Dabei sind Datenlieferungen aus unterschiedlichen Quellen und in verschiedenen Formaten zu konsolidieren. Die Informationserschließung soll so erfolgen, dass eine leichte Fortschreibung möglich wird.
  • Ableitung von Indikatoren auf der Grundlage des Sozialdatensatzes unter metho-dischen und inhaltlichen Gesichtspunkten. Vorschläge für Indikatorenkonzepte und Darstellungsformen.
  • Unterstützung bei der Interpretation und Darstellung der Ergebnisse in Berichtsform.

 

Laufzeit

Dezember 2016  bis  Dezember 2020

Auftraggeber/Förderer

Stadt Esslingen am Neckar

Projektbearbeitung


Prof. Dr. Peter Höfflin
Projektleitung
Standort
Ludwigsburg
Gebäude
E
Raum
0.03
Telefon
(07141) 9745-213