Promotionsförderung für Absolventinnen und Absolventen

Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg fördert Absolventinnen und Absolventen bei ihrer weiteren wissenschaftlichen Entwicklung, vor allem hin auf eine Promotion. Dies gehört zur umfassenden fachlichen Förderung von Studierenden aller Fachrichtungen. Damit fördert die Hochschule zugleich den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Angewandten Wissenschaften. Hier ist Grundlagenforschung ebenso nötig wie Praxis- und Evaluationsforschung.

Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg hat bislang, wie alle Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg, noch kein eigenes Promotionsrecht. Mit der Änderung des Landeshochschulgesetzes im März 2014 ist die „Weiterentwicklungsklausel“ wirksam (§ 76 (2) LHG), nach der das Ministerium das Promotionsrecht „befristet und thematisch begrenzt“ an einen Zusammenschluss von HAW mit dem Zweck der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung verleihen kann. Die Umsetzung dieser Regelung erfordert nun eine Rechtsverordnung. Als Mitglied des Baden-Württemberg Center of Applied Research (BW-CAR) arbeitet die Evangelische Hochschule Ludwigsburg an diesem Weg der Promotionsförderung mit. Prof. Dr. Beate Aschenbrenner-Wellmann ist Mitglied im Forschungsschwerpunkt MIG.

Darüber hinaus können Absolventinnen und Absolventen weitere, bereits etablierte Wege der Promotion in Kooperation mit Universitäten nutzen, ebenso die bestehenden Netzwerke wie das Doktorandenkolloquium der DGSA. Die Evangelische Hochschule Ludwigsburg unterstützt Interessierte mit einem Informationsverteiler, einem Beratungsangebot und Workshops.

Drucken
Informationen für