Haben Sie Fragen?
Tel.: (07141) 9745-239
Fax: (07141) 2996160
E-Mail


Forschung an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg

Forschung an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg hat traditionell einen hohen Praxisbezug. Als kirchliche Hochschule besteht eine gute Vernetzung zu kirchlichen und diakonischen Einrichtungen, aber auch zu Kommunen und anderen regionalen sowie überregionalen Organisationen. Die Forschung möchte dabei die Vielfalt in der Gesellschaft berücksichtigen, Teilhabe ermöglichen und zeichnet sich durch eine starke Anwendungsorientierung und Interdisziplinarität aus.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt der breitgefächerten Forschungslandschaft an der Evangelischen Hochschule liegt dabei im Themenbereich „Diversität, Inklusion und Sozialraum“, der auch auf der Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz  verzeichnet ist. Die einzelnen Bereiche des Forschungsschwerpunktes sind:

  • Diversität. Unterschiedliche Bereiche von Diversität, die untersucht werden, sind u.a. Migration, Alter und sexuelle Orientierung. Evaluiert werden beispielsweise Beratungsangebote für geflüchtete Menschen oder die wohnortnahe Betreuung älterer Menschen.
  • Inklusion. Die Herausforderung der Teilhabe bestimmter Zielgruppen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bezügen steht hier im Fokus. Es wird erforscht, wie Inklusion in Kindertagestätten gelingen kann oder wie benachteiligte Jugendlichen in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden können.
  • Sozialraum. Aufgrund des hohen Praxisbezuges der Forschung ist der Sozialraum ein wichtiges Thema. Hier wird beispielsweise untersucht, wie die kommunalen Angebote der Sozialen Arbeit bei Jugendlichen angenommen werden.

An vielen Stellen greifen die drei Dimensionen „Diversität, Inklusion und Sozialraum“ ineinander und werden in Forschungsprojekten gemeinsam in den Blick genommen.

Darüber hinaus prägen weitere, vielfältige Forschungsaktivitäten der einzelnen Fachbereiche das Profil der Evangelischen Hochschule.

Themen im Bereich Frühkindliche Bildung und Erziehung sind beispielsweise ein gelingender Übergang zwischen Elementar- und Primarbereich oder Formen von Kinderbeteiligung in der Kommune.

Im Bereich der Religionspädagogik und Diakoniewissenschaft werden beispielsweise Weiterbildungsbedarfe verschiedener kirchlicher oder diakonischer Berufsgruppen erfasst und die Umsetzung neuer Konzepte evaluiert.

Auch gibt es aktuell vier vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekte aus den Bereichen Soziale Arbeit und Pflege. Themen sind die Pflege bei räumlicher Entfernung der Angehörigen oder die technische Unterstützung bei der Pflege schwerstkranker Patienten.

Eine Übersicht aller aktuellen und abgeschlossenen Forschungsthemen und -projekte finden Sie in unserer Projektdatenbank.

Durch den starken Praxisbezug der Forschung besteht eine enge Verknüpfung von Forschung, Lehre und Transfer, so dass neueste Erkenntnisse immer wieder in die Lehre eingebunden werden und ein stetiger Wissenstransfer in regionale Netzwerke stattfindet.

Forschungsinfrastruktur:

Alle forschungsrelevanten Themen und Aktivitäten werden am hochschuleigenen Institut für Angewandte Forschung (IAF) gebündelt.

 

Drucken